Das Logo des Landesfeuerwehrverband Brandeburg e.V. Landesfeuerwehrverband Brandenburg e.V.
der Interessenvertreter der Brandenburger Feuerwehren

 

  LFV BB auf Facebook Facebook

  LFV BB auf Twitter Twitter

  LFV BB als RSS-Feed RSS

 

Edelmetall für Brandenburg: Medaillensegen für unsere Sportlerinnen und Sportler. Landesfeuerwehrverband erstmalig mit zwei Frauenmannschaften bei der Feuerwehr-Olympiade vertreten

Vom 28. bis 30. Juli zeigten die besten Jugend-, Frauen- und Männermannschaften Deutschlands mit insgesamt 2.100 Sportlerinnen und Sportlern ihr Können bei der Deutschen Feuerwehr-Meisterschaft in Rostock. Die Deutschen Feuerwehr-Meisterschaften finden alle vier Jahre statt. Hier qualifizieren sich Teams für die Olympiade des Weltfeuerwehrverbandes CTIF im Folgejahr – im Jahr 2017 vom 9. bis 16. Juli 2017 im österreichischen Villach.
 
Für die Länderauswahl und die Einzelteams aus den Landkreisen war es eine äußert erfolgreiche Veranstaltung. Ein Hightlight aus Sicht der Brandenburger Frauen im Feuerwehrsportwettkampf war vor allem der Gewinn der Goldmedaille in der Einzel- und Mannschaftswertung des 100m-Hindernislaufes. Hier gewann Kirsten Seide den Endlauf vor ihrer Mannschaftskameradin Anja Aldermann und in der Mannschaftswertung konnten die favorisierten Mecklenburger Frauen bezwungen werden. Am Ende standen die Brandenburger Frauen in allen Disziplinen auf dem Siegerpodest belegten in der Gesamtmannschaftswertung Platz 2 und 3 hinter den Gastgebern aus MV. Dies war ein klarer Beweis der Richtigkeit des eingeschlagenen Weges mit der Bildung einer Landesauswahlmannschaft „Team Brandenburg“ bei den Frauen. Damit ist unser Landesfeuerwehrverband erstmalig mit zwei Frauen- mannschaften in Villach 2017 vertreten.
 
Riesigen Beifall der zahlreichen mitgereisten „Schlachtenbummler“ gab es, als bei der großen Abschlussveranstaltung in der Gesamtmannschaftswertung der Männer im Internationalen Feuerwehrsportwettkampf die Gold- und Silbermedaillen an die Herren vom „Team Lausitz I“ und vom „Team Märkisch-Oderland“ vergeben wurden. Somit haben auch sie ihre Tickets für die Feuerwehrolympiade 2017 in Villach gelöst. Das Siegerpodest wurde auch bei den Männerwettbewerben fast durchweg von Brandenburger Teams dominiert.

Im Hakenleitersteigen gewann der Cottbuser Rene Frost vom Team Lausitz I den Meistertitel nach einem dramatischen Finallauf vor ca. 10.000 begeisterten Zuschauern am Steigerturm vor der beeindruckenden Kulisse des Rostocker Stadthafens. Auch das Mannschaftsgold war den Lausitzern nicht zu nehmen, sie wurden hier ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen mit fast 5 Sekunden Vorsprung vor MV auf Platz 2. In der 4x100m-Feuerwehrstaffel gab es dann im Rostocker Leichtathletikstadion einen fantastischen deutschen Rekord durch die erste Staffel des Teams Lausitz. Christian Pätzold, Eric Frey, Sebastian Thäle und Tommy Paulick unterboten in 59,21 sek. der bestehenden Rekord um 4 Zehntelsekunden. Auch in der Disziplin 100m-Hindernislauf sicherten sich die Männer aus der Lausitz die Goldmedaillen und das Team Märkisch-Oderland erkämpfte Platz 3 in die Bronzemedaillen.
Ein weiterer großer Höhepunkt waren dann am letzten Wettkampftag die Löschangriffe der Männer und Frauen. Erstmalig waren hier auch die besten Mannschaften der Bundesländer mit am Start, welche ausschließlich den Löschangriff bestreiten. Vor den 29 Teilnehmern der Männer setzten sich am Ende souverän drei Brandenburger Teams durch. Alle drei Medaillensätze gingen nach Brandenburg. Mit der Superzeit von 21,57 sek. wurde das Team Märkisch-Oderland Deutscher Meister im „Löschangriff nass“ und verwies den amtierenden Brandenburger Landesmeister aus Stücken (Potsdam-Mittelmark) sowie das Team Lausitz auf die Plätze 2 und 3. Riesenfreude bei den Brandenburgern! Die Frauen von Team Brandenburg II erzielten im zweiten Lauf einen Fabelzeit von 24,67 sek. und konnten so vom Gold träumen, allerdings unterbot die Mecklenburger Mannschaft aus Gresse diese Zeit sogar noch im vorletzten Lauf um 14 Hundertstelsekunden.
Begeisterung auch beim den Frauen aus Groß Lübbenau (Oberspreewald-Lausitz) über einen großartigen 3. Platz im Löschangriff. Damit räumten die Brandenburger von sechs möglichen Medaillen in dieser Disziplin fünf ab!

Besonders erwähnenswert ist natürlich auch die Nachwuchswertung U20 (Wettkämpferinnen und Wettkämpfer unter 20 Jahren). Auch hier ist der Brandenburger Nachwuchs sehr gut dabei, denn Celine Laue (Hakenleitersteigen) und Clemens Krause (100m-Hindernislauf) wurden Deutsche Nachwuchsmeister und gewannen Goldmedaille.
 
Im Wettbewerb des Traditionellen Feuerwehrwettkampfes gewannen die Frauen aus Cottbus einen sehr guten zweiten Platz und konnten sich trotzdem über die Silbermedaillen nicht so richtig freuen, denn es fehlten am Ende nur 2 winzige Punkte zum Sieg und der damit verbundenen Olympiaqualifikation für Villach 2017. Es wäre das erste Mal, dass einen ostdeutsche traditionelle Mannschaft bei Olympia dabei gewesen wäre. Die anderen Brandenburger Teilnehmer in den Traditionellen Wettbewerben landeten alle samt im Mittelfeld.
 
Im Rahmen der Internationalen Jugendwettbewerbe erreichten die aus Brandenburg qualifizierten Jugendfeuerwehren aus Trebendorf und Wolfshain den 8. bzw. 12. Platz unter 22 Mannschaften aus der gesamten Republik. 
 
Herzlichen Glückwunsch an alle Sportlerinnen und Sportler!
Herzlichen Dank an alle Wertungsrichter, Organisatoren und Helfer!

von

 

Wettbewerbsrelevante Termine.

Datum:Beginn:Beschreibung:Ort:Weitere Infos?
 

Wettbewerbsrelevante Dokumente.

Wettkampfbestimmungen Feuerwehrsport
>> pdf>> 1012 KB>> 7133 hits
 
Ergebnisse 2. Lauf Deutschland-Cup vom 27. Juni 2015 in Cottbus
>> pdf>> 12 KB>> 1189 hits
>> pdf>> 13 KB>> 805 hits
>> pdf>> 11 KB>> 591 hits
>> pdf>> 331 KB>> 599 hits
>> pdf>> 100 KB>> 547 hits
>> pdf>> 220 KB>> 602 hits
>> pdf>> 92 KB>> 564 hits
>> pdf>> 314 KB>> 618 hits
>> pdf>> 82 KB>> 520 hits
>> pdf>> 206 KB>> 619 hits
>> pdf>> 93 KB>> 544 hits
>> pdf>> 307 KB>> 574 hits
>> pdf>> 92 KB>> 549 hits
>> pdf>> 201 KB>> 556 hits
>> pdf>> 96 KB>> 510 hits
>> pdf>> 13 KB>> 546 hits
>> pdf>> 16 KB>> 554 hits
>> pdf>> 14 KB>> 522 hits
>> pdf>> 21 KB>> 510 hits
>> pdf>> 16 KB>> 561 hits
>> pdf>> 14 KB>> 508 hits
>> pdf>> 20 KB>> 516 hits
>> pdf>> 12 KB>> 615 hits
>> pdf>> 12 KB>> 702 hits
>> pdf>> 17 KB>> 493 hits
>> pdf>> 20 KB>> 506 hits
 
12. Landesmeisterschaft der Feuerwehren des Landes Brandenburg im Feuerwehrsportwettkampf
und im Traditionellen Feuerwehrwettkampf vom 4. und 5. September 2015 in Rhinow
>> pdf>> 172 KB>> 778 hits
>> pdf>> 426 KB>> 933 hits
>> pdf>> 485 KB>> 1169 hits
>> pdf>> 274 KB>> 649 hits
>> pdf>> 403 KB>> 671 hits
>> pdf>> 237 KB>> 644 hits
>> pdf>> 832 KB>> 740 hits
>> pdf>> 549 KB>> 727 hits
>> pdf>> 577 KB>> 540 hits
>> pdf>> 143 KB>> 529 hits
>> pdf>> 170 KB>> 540 hits
>> pdf>> 577 KB>> 657 hits
>> pdf>> 565 KB>> 655 hits
>> pdf>> 555 KB>> 527 hits
>> pdf>> 161 KB>> 530 hits
>> pdf>> 168 KB>> 525 hits
 
11. Nachtpokal Gräfendorf - Die große Löschnacht am 17. September 2016
>> pdf>> 121 KB>> 414 hits
 
Ergebnisse 2. Lauf Deutschland-Cup vom 26. September 2015 in Wittenberg
>> pdf>> 12 KB>> 387 hits
>> pdf>> 13 KB>> 398 hits
>> pdf>> 14 KB>> 389 hits
>> pdf>> 17 KB>> 417 hits
>> pdf>> 14 KB>> 394 hits
>> pdf>> 20 KB>> 416 hits
>> pdf>> 14 KB>> 390 hits
>> pdf>> 17 KB>> 412 hits
>> pdf>> 14 KB>> 395 hits
>> pdf>> 23 KB>> 418 hits
>> pdf>> 12 KB>> 409 hits
>> pdf>> 12 KB>> 442 hits
>> pdf>> 11 KB>> 412 hits
>> pdf>> 11 KB>> 442 hits
>> pdf>> 30 KB>> 402 hits
>> pdf>> 17 KB>> 370 hits
>> pdf>> 24 KB>> 387 hits
>> pdf>> 18 KB>> 372 hits
>> pdf>> 29 KB>> 395 hits
>> pdf>> 18 KB>> 375 hits
>> pdf>> 25 KB>> 379 hits
>> pdf>> 18 KB>> 367 hits
>> pdf>> 11 KB>> 406 hits
Neujahrssteigen 2016
>> pdf>> 100 KB>> 366 hits
>> pdf>> 12 KB>> 295 hits
>> pdf>> 14 KB>> 301 hits
>> pdf>> 220 KB>> 364 hits
 
Zum Öffnen der Dokumente klicken Sie bitte mit der linken Maustaste auf die Beschreibung.
Wollen Sie das Dokument auf Ihren Rechner laden, dann klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf die Beschreibung und wählen im Kontexmenü Ziel speichern unter ... aus.
Zum Betrachten und Drucken der PDF-Dokumente benötigten Sie den kostenlosen Acrobat-Reader. Den können Sie hier downloaden.